Vorsorge & Früherkennung

Die frühzeitige Erkennung bzw. Behandlung von Veränderungen am Auge sind für die langfristige Erhaltung der Lebensqualität „Sehen“ essentiell. Rechtzeitige und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen werden mit zunehmendem Alter immer wichtiger! Auch bei Kleinkindern ist die Früherkennung von Sehfehlern entscheidend für das Verhindern einer Sehschwäche.


Routineuntersuchung

  • Sehtest
  • Augendruckmessung
  • Spaltlampenuntersuchung
  • Netzhautkontrolle


Orthopthische Untersuchungen

  • Schielerkrankungen
  • Sehschwächen
  • Störungen des ein- und beidäugigen Sehens
  • Augenzittern
  • Augenbewegungsstörungen


Tauglichkeitsuntersuchung - Gutachten

  • Bildschirmtauglichkeit
  • Kontaktlinsenverträglichkeitsgutachten
  • Straßenverkehr
  • Luftfahrt
  • Schifffahrt


Früherkennung Glaukom
Ab dem 40 Lebensjahr sind jährliche Augenfachärztliche Untersuchungen zur Glaukomabklärung empfohlen. Der grüne Star (Glaukom) ist eine Erkrankung, die meist mit einer Erhöhung des Augeninnendruckes einhergeht. Durch den erhöhten Augendruck wird der Sehnerv nicht mehr ausreichend durchblutet was in weiterer Folge zu einem zunehmenden Gesichtsfeldausfall führen kann.

Mutter-Kind-Pass Untersuchung
Im Rahmen der Mutter Kind Pass Untersuchungen sind 2 augenärztliche Untersuchungen vorgesehen. Die erste sollte im 10.- 14. Lebensmonat durchgeführt werden und kann auch durch den Kinderarzt erfolgen. Die 2. Untersuchung muss zwischen 22. und 26. Lebensmonat von einem Augenarzt durchgeführt werden.